Kremsmünster – immer einen Ausflug wert

 

Kremsmünster – eine Stadt mit vielen Gesichtern

 

In der Talsenke des Kremsflusses gelegen, erhebt sich der Markt Kremsmünster auf historischem Boden unweit des Städtedreiecks Wels, Linz und Steyr. Der Ort erfreut sich sowohl bei Natur- als auch bei Kulturliebhabern großer Beliebtheit.

 

Kulturelle Highlights

 

777 von Bayernherzog Tassilo III. gegründet, zählt das Stift Kremsmünster noch heute zu den bedeutendsten Barockbauten des Landes. Das kulturelle Leben im Ort wird aber auch stark von der Musik geprägt. Ob klassisch oder modern, kirchlich oder weltlich, das ganze Jahr über wird in den Konzertsälen von Schloss Kremsegg (Musikinstrumentenmuseum!), im Kaisersaal des Stifts, aber auch in Kirchen und Wirtshäusern musiziert. Auf keinen Fall verpassen sollten Sie außerdem die Therateraufführungen des „Dilettantentheatervereins 1812 Kremsmünster“ im historischen Theaterhaus am Tötenhengst.

 

Wanderbares Kremsmünster

 

Nicht zuletzt wegen der facettenreichen Landschaft zieht es auch viele Naturliebhaber in die Gegend um Kremsmünster. Die kilometerlangen Rad- und Wanderwege (Wolfgangweg, Adalbert-Stifter-Kulturweg, Kremstal-Radweg) um den Markt laden dazu ein, die Region sportlich zu erkunden. Wanderkarten erhalten Sie zu je € 2 im Tourismusbüro und im Bürgerservicebüro.